Sie sind hier: Praxis / Betreutes Wohnen / Cura Maria in Leipzig-Marienbrunn

Verbände

Kontakt

Alexandra Brylok
Referentin
Soziales und Projekte

Tel.: 0351 8070151
Mobil.: 0171 8670121
Fax: 0351 8070159
E-Mail: brylok@vswg.de


Peter Buchmann
Fachausschuss-
vorsitzender Altenhilfe
der Liga der Freien
Wohlfahrtspflege Sachsen

Tel.: 034205 2014-380
Fax: 0351 847045-40
E-Mail: peter.buchmann
@awo-sachsen.de

Cura Maria

Betreute Wohnungen für dementiell erkrankte oder hilfebedürftige Menschen in Leipzig-Marienbrunn

Standort

Leipzig-Marienbrunn

Caritasverband Leipzig e. V.
Cura Maria
Arno-Nitzsche-Straße 46
04277 Leipzig

Kontaktdaten

  • Wohnungsgenossenschaft Transport eG
    Herr Gilbert Then
    Eutritzscher Markt 1
    04129 Leipzig
    Tel. 0341/9183250
    E-Mail: then@wogetra.de

Links

Caritasverband Leipzig e.V.

Wohnungsgenossenschaft Transport eG

Flyer Cura Maria

Projektdetails

Die Projektidee entstand 2007 aufgrund einer erhöhten Nachfrage nach seniorenfreundlichen Wohnungen und einem zunehmenden pflegebedürftigen Mieterklientel bei der WoGeTra. Gleichzeitig gab es auch bei der Caritas Überlegungen, das Angebot für demenziell erkrankte Menschen zu erweitern bzw. der immer stärker wachsenden Anzahl an älteren und pflegebedürftigen Menschen in Leipzig passgenaue Angebote zur Pflege und Betreuung zu unterbreiten. Da zwischen beiden Partnern bereits seit 2006 Kooperationsbeziehungen bestanden, lag es nahe auch das Projekt „Cura Maria“ gemeinsam zu verwirklichen.

Kernpunkte des Projektes sind das weitgehend selbstbestimmte Wohnen in der eigenen Wohnung im gewohnten Quartier, sowie die Möglichkeit Hilfen, Pflege und Betreuung in Anspruch nehmen zu können, wenn dies notwendig ist.

Der barrierearme Umbau der Wohnungen durch die WoGeTra schaffte hierbei die Voraussetzungen, dass die ambulante Pflege und Betreuung durch die Caritas problemlos möglich ist. Der Caritasverband wiederum ist für die Gestaltung eines lebendigen Nachbarschaftsbereiches, sowie für die Leistungen der ambulanten Pflege, der Begegnungsstätte und des Sozialdienstes zuständig.

Architektur

  • 1- bis 3-Raum-Whg.
  • Barrierearmut
  • Bodengleiche Duschen
  • Verbreiterte Türen
  • Hausnotrufsystem

Dienstleistung

  • Ambulante Pflege
  • Alltagsbegleitung
  • Nachtpräsenz
  • Vorhaltung von Gemeinschaftsräumen
  • Seniorenbegegnungsstätte
  • Verpflegung
  • Wohnungsreinigung
  • Wäscheversorgung

Bilder-Galerie

Generationsübergreifendes Wohnen

Wohnen mit Service im Haus

Pflegebad

Gemeinsame Mahlzeiten

Alltagsbegleitung